zurück zur Startseite

 

 

Tipps für Eltern legasthener Kinder

 

Wie können Sie ein leseschwaches Kind unterstützen?

Sehr wichtig mein Lesen lernen ist Regelmäßigkeit. Eine tägliche Übungszeit von 10 Minuten hat sich als sehr förderlich erwiesen. Mehr ist gar nicht notwendig.

Versuchen Sie einen günstigen Zeitpunkt zu finden, der zum Tagesablauf Ihrer Familie passt, vielleicht vor dem Schlafen gehen oder nach dem Mittagessen. Schaffen Sie eine ruhige und ablenkungsfreie Umgebung. Das tägliche Lesen sollte zu einem angenehmen Ritual werden.

Lassen Sie Ihr Kind des Lesestoff selbst aussuchen, Büchereien oder gute Buchhandlungen sind gute Möglichkeiten zu stöbern. Achten Sie darauf, dass Ihr Kind nicht durch zu viel Text entmutigt und überfordert wird. Lieber einfachere Dinge lesen und Erfolgserlebnisse haben als zu schwierige, die das Kind weiter entmutigen.

Eine gute Methode ein leseschwaches Kind zu motivieren ist, zusammen mit ihm zu lesen. Sie können die schwierigen Wörter übernehmen, ihr Kind liest die einfachen. Oder sie lesen Absatz für Absatz abwechselnd. Sprechen Sie mit Ihrem Kind über das Gelesene und achten Sie darauf, ob ihr Kind den Inhalt des Textes verstanden hat. Wenn Ihr Kind leicht die Zeile verliert, erweist ein Lineal gute Dienste. Ein Lineal mit Lesefenster oder sogenannte Leseklappen (im Fachhandel erhältlich, z.B. bei schubi.at) ermöglicht die volle Konzentration auf das gerade zu lesende Wort.

(Text wird in Kürze fertig gestellt.)

Was tun bei Rechtschreibproblemen?

Ich arbeite an diesem Text. Bitte schauen Sie doch wieder vorbei.

Literaturtipps für Eltern ...

Damit Sie sich im Dschungel der LRS-Literatur besser zurechtfinden können, möchte ich Ihnen hier ein paar Literaturtipps geben:


Dummer-Smoch, Lisa: Mit Phantasie und Fehlerpflaster. Hilfen für Eltern und Lehrer legasthenischer Kinder. Reinhardt, München, 2002

Endres, Wolfgang: So macht Lernen Spaß. Lernhilfen von Beltz. Weinheim und Basel 2000

Götzinger-Hiebner, Maria: Das Rechtschreibverwirrbuch oder: Wie man Kinder fertig macht. Lernen mit Pfiff, Wien 2002

Küspert, Petra: Wie Kinder leicht lesen und schreiben lernen. Oberstebrink Verlag, Ratingen-Lintorf, 2003

Schulte-Körne, Gerd: Elternratgeber Legasthenie.
Knaur, 2004

Sellin, Katrin: Wenn Kinder mit Legasthenie Fremdsprachen lernen.
Reinhardt, 2004

Suchodoletz, Waldemar von: Lese-Rechtschreib-Störung (LRS) Fragen und Antworten: Eine Orientierungshilfe für Betroffene, Eltern und Lehrer.
Kohlhammer Verlag, 2007

Warnke, Andreas, Uwe Hemminger, Ellen Plume: Ratgeber Lese Rechtschreibstörung.
Hogrefe-Verlag, 2004